fbpx
Skip to main content

Cirkus Solvej trotzt finanziellen Hürden: Tournee durch Dänemark begeistert Publikum

10.07.2024 11:10:09 | Læsø, Nordjylland
Cirkus Solvej trotzt finanziellen Hürden: Tournee durch Dänemark begeistert Publikum
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Cirkus Solvej kämpft ohne staatliche Unterstützung, begeistert aber weiterhin mit ihrer Tournee durch Dänemark, die in Læsø begann.

Dänisches Zirkus kämpft um Finanzierung: Cirkus Solvej leidet ohne staatliche Unterstützung

Victor Høegh Abrahamsen, der Direktor des Cirkus Solvej, steht vor einer großen Herausforderung. Trotz eines vollen Spielplans und einer wachsenden Popularität scheiterten seine Bemühungen, staatliche Unterstützung für seinen Zirkus zu erhalten.

Letztes Jahr führte der Cirkus Solvej 29 Vorstellungen auf – 2024 sollen es beeindruckende 70 Aufführungen werden. Ein historischer Moment war die Vorstellung auf Læsø, der ersten auf der kleinen Insel seit 30 Jahren. Doch all das schien nicht genug, um eine staatliche Förderung zu sichern.

Die fehlende Unterstützung des Kulturministeriums und der dänischen Kulturbehörde hinterlässt bei Abrahamsen ein Gefühl der Enttäuschung. Obwohl er unzählige Male per E-Mail und Telefon das Gespräch suchte, bekam er bisher keine Antwort. Für ihn und sein Team ist dies eine belastende Situation. "Wir fühlen uns ein wenig übersehen von der Politik. Aber im Zirkus gibt man nie auf", betont Abrahamsen entschlossen.

Abrahamsen erhofft sich dennoch eine baldige Klärung und arbeitet unermüdlich daran, den Fortbestand seines Zirkus zu sichern. Seine Leidenschaft für die Kunstform und der Wille, diese Tradition am Leben zu erhalten, sind ungebrochen. Das Publikum trägt seinen Teil bei, indem es die Vorstellungen in Scharen besucht und so einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung leistet.

Der Cirkus Solvej hat seine diesjährige Tournee bereits gestartet. Nach Auftritten in Vendsyssel wird die Truppe noch zahlreiche Städte in Jütland und auf der Insel Fünen besuchen, bevor die Tour auf Langeland ihren Abschluss findet. Diese breite geographische Streuung zeigt nicht nur die Beliebtheit des Zirkus, sondern auch seine Bedeutung für die kulturelle Landschaft Dänemarks.

Für deutsche Besucher, die ihren Urlaub in Dänemark verbringen, bietet ein Besuch des Cirkus Solvej eine einmalige Gelegenheit, die traditionelle dänische Zirkuskultur hautnah zu erleben. Der Zirkus verspricht nicht nur klassische Vorstellungen mit Tieren, Akrobaten und Clowns, sondern sorgt auch mit modernen Elementen wie Feuer- und Lichtshows für Begeisterung bei Jung und Alt.

Wer plant, eine Vorstellung zu besuchen, sollte sich vorab über die Termine und Spielorte informieren, da die Nachfrage oft hoch ist. Eine solche Veranstaltung bietet eine willkommene Abwechslung vom Alltag und lässt den Zuschauer in die faszinierende Welt des Zirkus eintauchen.

Die anhaltende Debatte über die staatliche Unterstützung des Kultursektors könnte in den kommenden Monaten an Fahrt gewinnen. Befürworter argumentieren, dass gerade kleinere kulturelle Einrichtungen wie der Cirkus Solvej essenziell für das kulturelle Erbe des Landes sind und daher Unterstützung verdienen. Skeptiker hingegen warnen vor einer Überabhängigkeit von staatlichen Geldern.

Für Victor Høegh Abrahamsen ist klar: "Wir werden nicht aufgeben. Der Zirkus läuft weiter, auch ohne staatliche Hilfe. Doch wir hoffen, dass unsere Bemühungen irgendwann anerkannt werden."

Die Zukunft des Cirkus Solvej mag ungewiss sein, aber die Leidenschaft und das Engagement von Abrahamsen und seinem Team sind ein starkes Signal dafür, dass der Zirkus weiterkämpfen wird, um seine Vorstellungen am Leben zu erhalten und sein Publikum zu begeistern.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten: Die Situation des Cirkus Solvej illustriert die Herausforderungen, vor denen viele Kulturinstitutionen stehen. Es bleibt abzuwarten, ob das dänische Kulturministerium reagieren wird und ob Victor Høegh Abrahamsen und sein Team die notwendige Unterstützung erhalten, um ihre Vision weiterzuführen.