fbpx
Skip to main content

Dänische Polizei unterstützt bei UEFA Euro 2024 in Deutschland

10.06.2024 13:00:07 | Glostrup, Hovedstaden
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Dänische Polizisten unterstützen bei der UEFA Euro 2024 in Deutschland, um die Sicherheit der Fans und die Zusammenarbeit mit der deutschen Polizei zu gewährleisten.

Dänische Polizeikräfte werden bei der UEFA Euro 2024 in Deutschland zur Unterstützung bereitstehen. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Sicherheit und Kommunikation zwischen den dänischen Fans und den deutschen Behörden zu verbessern. Die Beamten werden ihre Aufgaben in zwei Hauptbereichen erfüllen: dem internationalen Polizeizentrum in Neuss bei Düsseldorf und in den Städten, in denen das dänische Nationalteam seine Spiele austrägt.

In der Gruppenphase der Europameisterschaft können dänische Fans daher auf ihre lokalen Polizeikräfte in Stuttgart (dänisches Team gegen Slowenien am 16. Juni), in Frankfurt (gegen England am 20. Juni) und in München (gegen Serbien am 24. Juni) treffen.

Chefpolizeiinspektor Knud Stadsgaard von der Polizei Kopenhagens Vestegnen betont den Stolz seiner Behörde, einen Beitrag zum reibungslosen Verlauf des Turniers zu leisten. „Dänische Polizisten werden bei Bedarf bis zur Pokalübergabe im Finale in Berlin anwesend sein“, erklärt Stadsgaard. Er wünschte allen dänischen Fans eine sichere Reise und ein erfolgreiches Turnier.

Die nationale Fußballkontaktstelle der dänischen Polizei, angesiedelt bei der Polizei Kopenhagens Vestegnen, hat in enger Zusammenarbeit mit deutschen und internationalen Polizeibehörden sowie weiteren dänischen Akteuren und Polizeieinheiten die Vorbereitungen getroffen. Alle entsandten dänischen Beamten sind derzeit im internationalen Polizeizentrum in Neuss, um an abschließenden Briefings und Vorbereitungen teilzunehmen.

Am Mittwoch wird ein Teil dieser dänischen Polizeikräfte nach Stuttgart weiterreisen, wo das dänische Team sein erstes Spiel in der Stuttgart Arena bestreiten wird.

In den Städten werden die dänischen Polizisten ihre deutschen Kollegen unterstützen und sowohl auf öffentlichen Plätzen als auch in den Stadien und Fanzonen präsent sein. Je nach Anforderung des deutschen Partners werden sie entweder in Zivil, in dänischer Uniform oder in speziellen blauen Westen mit der Aufschrift „Police“ und der dänischen Flagge zu sehen sein. Wichtig zu betonen ist, dass dänische Polizeibeamte keine Befugnisse gegenüber Bürgern, auch nicht gegenüber Dänen, auf deutschem Boden haben. Ihre Rolle besteht lediglich darin, die Kommunikation und das Verständnis zwischen den dänischen Fans und der deutschen Polizei zu fördern.

Das Internationale Polizeikooperationszentrum (IPCC) spielt eine zentrale Rolle bei der Sicherheitskoordination des Turniers. Dort arbeiten deutsche und internationale Polizeikräfte rund um die Uhr zusammen, um Sicherheitsbewertungen und Analysen durchzuführen sowie Informationen auszutauschen. Das IPCC selbst übt keine exekutiven Funktionen aus; die konkreten Polizeieinsätze werden von den örtlichen Behörden in den jeweiligen Spielstätten durchgeführt. Die dänischen Polizisten im IPCC stellen eine wichtige Verbindung zwischen der dänischen und der deutschen Polizei dar und dienen als zentrale Ansprechpartner für die operativen dänischen Einheiten in den Spielstädten.

Fans, die sich in Deutschland aufhalten werden, können sich regelmäßig durch die sozialen Medien und Websites der dänischen und deutschen Polizeibehörden über aktuelle sicherheitsrelevante Themen informieren. Dazu zählen die offiziellen Facebook- und Instagram-Seiten der dänischen Polizei sowie die Online-Auftritte der Polizeibehörden in Stuttgart, Frankfurt und München.

Für vollständige Informationen und aktuelle Reisehinweise für Dänemarkbegeisterte ist das dänische Außenministerium eine nützliche Quelle. Verfolgen Sie auch die offiziellen Kanäle des International Police Coordination Centers (IPCC) auf Facebook, Instagram und X (ehemals Twitter), um über sicherheitsrelevante Entwicklungen und Maßnahmen während der UEFA Euro 2024 informiert zu bleiben.

Weitere Informationen finden Sie im ursprünglichen Polizeibericht der Polizei Kopenhagens Vestegnen unter Københavns Vestegns Politi.