fbpx
Skip to main content

Delfin-Sichtung im Mariager Fjord: Seltene Begegnung begeistert Bootsfahrer

09.07.2024 22:30:05 | Aalborg, Nordjylland
© Foto: UCN

Ein Paar aus Aalborg sichtete einen Delfin im Mariager Fjord. Das seltene Ereignis weckt Interesse bei Wissenschaftlern und lädt zu Vorsicht bei Wildtierbegegnungen ein.

Eine unerwartete Begegnung erlebten Martin Ulstrup und seine Partnerin aus Aalborg, als sie am heutigen Dienstag um die Mittagszeit eine Bootstour unternahmen. Das Paar war auf dem malerischen Mariager Fjord unterwegs, als sich ihnen ein faszinierender Begleiter anschloss. Ulstrup bemerkte, dass etwas im Wasser neben ihrem Boot schwamm. Bei näherer Betrachtung konnte er ausschließen, dass es sich um ein gewöhnliches Meerestier der Region, wie ein Schweinswal, handelte. Vielmehr war er der festen Überzeugung, dass es sich um einen Delfin handelte.

Dieses seltene Ereignis wurde um 12.30 Uhr in der Nähe von Øster Hurup beobachtet, als das Paar sich gerade auf dem Weg nach Mariager befand. Die genaue Position der Sichtung wurde von dem Paar festgehalten und zeigt, wo sich der Delfin einen ungewöhnlichen Spielgefährten auf ihrer Tour suchte.

Für die Region ist dies ein außergewöhnliches Vorkommnis, denn Delfine sind in den kühleren nördlichen Gewässern der dänischen Fjorde selten zu sehen. Häufiger begegnet man ihnen in wärmeren, südlicheren oder westlichen Gewässern. Meeresbiologen sind jedoch nicht vollkommen überrascht, da Delfine in der Lage sind, große Strecken zurückzulegen und neue Lebensräume zu erkunden.

Martin Ulstrup, der das Ereignis in einer kurzen Videosequenz festgehalten hat, erklärte: "Nach allem, was wir recherchieren konnten, deutet die Form der Finne eindeutig darauf hin, dass es sich um einen Delfin handeln muss." Diese Beobachtung weckt Begeisterung in der wissenschaftlichen Gemeinschaft, die nun auf weitere Sichtungen hofft, um das Verhalten und die Bewegungsmuster dieser Meeressäuger besser zu verstehen.

Dass sich ein Delfin so weit nördlich aufhält, könnte auf veränderte Umweltbedingungen hinweisen. Forscher vermuten, dass Faktoren wie die Wassertemperatur, das Nahrungsangebot oder sogar Veränderungen in der Meeresströmung eine Rolle spielen könnten. Diese Sichtung könnte daher wertvolle Daten für künftige Studien liefern.

Touristen und Einheimische gleichermaßen werden darauf hingewiesen, bei der Begegnung mit Wildtieren, insbesondere Delfinen, respektvoll und vorsichtig zu sein. Es wird geraten, ausreichend Abstand zu wahren und auf keinen Fall zu versuchen, die Tiere zu füttern oder zu berühren, um sowohl deren Sicherheit als auch die eigene zu gewährleisten.

Diese seltene Begegnung könnte ein Vorbote für eine potenziell wachsende Präsenz dieser faszinierenden Meeressäuger in den nördlichen Gewässern sein. Naturforscher und Hobby-Beobachter sind gleichermaßen eingeladen, ihre Augen offen zu halten und jede Sichtung zu dokumentieren, um das Wissen über die Bewegungen und Verhaltensweisen dieser Tiere zu erweitern.

Sollten Sie sich auf eine Bootstour im Mariager Fjord begeben, halten Sie Ihre Kameras bereit. Ein faszinierendes Abenteuer könnte gerade dann auf Sie warten, wenn Sie es am wenigsten erwarten.