fbpx
Skip to main content

Dringende Warnung: Kindersitze von Peg Perego und Silver Cross in Sicherheitsprüfung durchgefallen

23.05.2024 7:40:08 | Kopenhagen, Hovedstaden
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

FDM warnt vor sicherheitsgefährdenden Kindersitzen von Peg Perego und Silver Cross nach strengen Tests in Kopenhagen. Eltern sollten umgehend handeln.

In einer aktuellen Untersuchung des dänischen Fahrzeugverbandes FDM wurde erhebliche Sicherheitsmängel bei bestimmten Kindersitzen aufgedeckt, die zu einer dringenden Warnung für Verbraucher geführt haben. Die Ergebnisse stammen aus der jährlichen Sicherheitsprüfung von Autokindersitzen durch FDM, bei der eine bestimmte Modelllinie besonders negativ auffiel.

Insbesondere steht der Kindersitz ‘Viaggio Twist + Base Twist’ der Marke Peg Perego im Fokus der Kritik. Während einer simulierten Frontalzusammenstoßprüfung versagte das Standbein des Kindersitzes, sodass die Testpuppe, die das Gewicht eines typischen Kindes darstellte, durch den Fahrzeuginnenraum geschleudert wurde. Laut Søren W. Rasmussen, technischer Redakteur bei FDM, könnte ein solcher Defekt in einem realen Verkehrsunfall fatal sein. Die bedenkliche Konstruktion führte bereits zur Rückrufaktion des Modells durch den Hersteller.

Eine zweite, jedoch weniger dringliche Warnung betrifft den Kindersitz ‘Discover i-Size’ von Silver Cross, der in der Kategorie “schädliche Stoffe” schlecht abschnitt. Dieser Sitz erhielt lediglich eine Sternbewertung im FDM-Test, da er potenziell krebserregende Stoffe enthält. Obwohl das Risiko hier nicht unmittelbar mit der strukturellen Integrität des Sitzes verbunden ist, sieht FDM auch hier Handlungsbedarf und rät vom Kauf ab.

Seit vielen Jahren führt FDM zusammen mit europäischen Partnerorganisationen umfassende Tests von Autokindersitzen durch, deren Anforderungen oft strenger sind als die der EU. Diese Tests umfassen nicht nur die Sicherheit bei Kollisionen, die unter höheren Geschwindigkeiten geprüft wird, sondern auch Faktoren wie Komfort und chemische Zusammensetzung der Materialien.

Die Mehrheit der 24 getesteten Kindersitze konnte jedoch überzeugen und erhielt positive Bewertungen in Bezug auf Sicherheit und andere Kriterien. Dies zeigt, dass es durchaus sichere Optionen auf dem Markt gibt, es jedoch wichtiger denn je ist, gut informierte Kaufentscheidungen zu treffen.

Søren W. Rasmussen betont, dass es unerlässlich ist, sich gründlich über die sicherheitstechnischen Eigenschaften von Kindersitzen zu informieren, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird. Er empfiehlt dabei, sich nicht nur auf die Angaben des Herstellers zu verlassen, sondern unabhängige Testergebnisse heranzuziehen. Des Weiteren unterstreicht Rasmussen die Bedeutung der korrekten Installation und Nutzung von Kindersitzen, um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Diese Vorfälle verdeutlichen erneut, wie wichtig strenge Kontrollen und umfassende Tests sind, um die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr sicherzustellen. Eltern und Betreuer sollten diese Informationen ernst nehmen und sicherstellen, dass die verwendeten Kindersitze den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen.