fbpx
Skip to main content

Drone-Flugverbot für das Volkstreffen 2024 auf Bornholm: Sicherheitsmaßnahme der Polizei

23.05.2024 10:00:08 | Allinge, Hovedstaden
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Während des Volkstreffens in Allinge wird eine temporäre Flugverbotszone für Drohnen eingerichtet. Ausnahmegenehmigungen können direkt bei der Polizei Bornholm beantragt werden.

Während des diesjährigen Volkstreffens auf der Insel Bornholm in Dänemark, das vom 12. bis 15. Juni 2024 stattfindet, wird eine temporäre Flugverbotszone speziell für Drohnen eingerichtet. Diese Sicherheitsmaßnahme wird von der Polizei von Bornholm eingeführt, um die Veranstaltung vor möglichen Gefahren zu schützen.

Besucher und Einwohner von Bornholm sollten sich der neuen Restriktionen bewusst sein. Informationen zur genauen Ausdehnung der Flugverbotszone sind auf der Website www.dronezoner.dk abrufbar. Diese mitteilt, dass Drohnenflüge innerhalb der ausgewiesenen Zone nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt sind. Eine Sondergenehmigung kann beantragt werden, wobei strenge Voraussetzungen erfüllt werden müssen.

Besonders wichtig ist, dass nur Drohnenpiloten mit einem gültigen A2-Drohnenführerschein berechtigt sind, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Auch darf die Drohne ein Gewicht von 249 Gramm nicht überschreiten. Der Antrag auf eine solche Sondergenehmigung muss direkt per E-Mail an die Polizei von Bornholm gesendet werden unter der Adresse [email protected].

In der E-Mail müssen verschiedene Angaben gemacht werden, um die Bearbeitung zu ermöglichen. Dazu zählen der vollständige Name, die dänische Personennummer (CPR-Nummer), die Telefonnummer des Piloten sowie die Seriennummern der Drohne und der zugehörigen Fernsteuerung. Zusätzlich muss eine Kopie des A2-Drohnenführerscheins beigefügt werden.

Die Einrichtung dieser Flugverbotszone zielt darauf ab, die Sicherheit aller Veranstaltungsteilnehmer und Einwohner sicherzustellen. Hintergrund sind die inzwischen wahrscheinlich selbst in Deutschland bekannten jährlichen Volksversammlungen auf Bornholm, die aufgrund ihrer Bedeutung zahlreiche prominente Persönlichkeiten und eine große Anzahl an Teilnehmern anziehen.

Die Polizei von Bornholm betont die Notwendigkeit dieser Maßnahmen und bittet die Bevölkerung um Verständnis und Unterstützung. Es wird empfohlen, frühzeitig eine Sondergenehmigung zu beantragen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Für mehr Informationen und aktuelle Updates wird auf den ursprünglichen Bericht der Polizei von Bornholm verwiesen, der unter https://politi.dk/bornholms-politi/nyhedsliste/midlertidigt-droneforbud-til-folkemoedet-2024/2024/05/23 zu finden ist. Dies gewährleistet, dass alle Beteiligten auf dem neuesten Stand bleiben und die Sicherheitsmaßnahmen respektieren können.