fbpx
Skip to main content

Hanstholm feiert Gemeinschaft: Auszeichnung und kreatives Stricken am Leuchtturm

24.06.2024 13:10:13 | Hanstholm, Nordjylland
Hanstholm feiert Gemeinschaft: Auszeichnung und kreatives Stricken am Leuchtturm
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Lene und Poul Henrik wurden beim Sankt-Hans-Fest in Hanstholm für ihr außerordentliches Engagement in der Gemeinde als „Homböer des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Gemeinde Hanstholm in Nordjylland erlebte kürzlich zwei besondere Ereignisse, die das Gemeinschaftsleben und das kulturelle Erbe der Region unterstrichen. Im Mittelpunkt stand die Auszeichnung von Lene und Poul Henrik als „Homböer des Jahres“ beim traditionellen Sankt-Hans-Fest am 23. Juni 2024 und die kreativen Aktivitäten am Hanstholm Fyr.

Sankt-Hans-Fest: Ehrung für herausragendes Engagement

Beim diesjährigen Sankt-Hans-Fest, das mit einem großen Feuer und zahlreichen Aktivitäten gefeiert wurde, erhielten Lene und Poul Henrik die Anerkennung als „Homböer des Jahres“. Lene, die Vorsitzende des Unterstützungsvereins für den Hanstholm Leuchtturm, und ihr Mann Poul Henrik wurden für ihr unermüdliches Engagement in der örtlichen Gemeinschaft gewürdigt. Neben ihren Aufgaben rund um den Leuchtturm sind sie bekannt für ihre aktive Teilnahme an zahlreichen Projekten wie der Pflege des Gemeinschaftsgartens, Organisation von Schulfesten und Förderung lokaler Veranstaltungen.

Mai Manaa, Entwicklungschefin von VisitNordvestkysten, betonte in ihrer Rede die Bedeutung der freiwilligen Arbeit und den Gemeinschaftsgeist, der durch das Engagement von Menschen wie Lene und Poul Henrik gestärkt wird. Ihre Ehrung ist ein Ausdruck der Wertschätzung und dient als Inspiration für andere.

Kreative Gemeinschaft am Hanstholm Fyr

Ein weiteres Highlight in Hanstholm war der „World Wide Knit in Public Day“ am 8. Juni 2024, der am Hanstholm Leuchtturm stattfand. Von 13:00 bis 16:00 Uhr versammelten sich Strickbegeisterte jeden Alters, um gemeinsam im Freien zu stricken. Diese Veranstaltung, die Teil einer weltweiten Initiative ist, fördert den sozialen Zusammenhalt und bietet eine Plattform für kreativen Austausch.

Unter der Anleitung von Frejasknit und dem Roten Kreuz wurden Strickanleitungen für Friedenstauben bereitgestellt. Diese Tauben sollen später am Leuchtturm ausgestellt oder für wohltätige Zwecke verkauft werden. Die Teilnehmer wurden ermutigt, eigene Materialien mitzubringen, während auch vor Ort ausreichend Equipment zur Verfügung stand. Das Ereignis stellte den Hanstholm Leuchtturm als inspirierende Kulisse in den Vordergrund und betonte die Bedeutung gemeinschaftlicher Aktivitäten.

Einblicke in lokale Kultur und Traditionen

Beide Veranstaltungen – das Sankt-Hans-Fest und der „World Wide Knit in Public Day“ – unterstreichen die lebendige Gemeinschaft und das reiche kulturelle Erbe von Hanstholm. Der Hanstholm Leuchtturm, als zentraler Punkt dieser Ereignisse, spielt eine Schlüsselrolle in der Zusammenführung der Gemeinde.

Für deutsche Touristen bieten diese kulturellen Feste nicht nur einen Einblick in die dänischen Traditionen, sondern auch die Möglichkeit, aktiv an lokalen Gemeinschaftsprojekten teilzunehmen. Die gemeinschaftsorientierten Aktivitäten wie Stricken im Freien oder die Teilnahme an traditionellen Festen fördern nicht nur das kulturelle Verständnis, sondern auch den interkulturellen Austausch.

Fazit und Ausblick

Die Auszeichnung von Lene und Poul Henrik sowie die erfolgreiche Durchführung des „World Wide Knit in Public Day“ sind Beispiele dafür, wie lokale Initiativen den sozialen Zusammenhalt und das kulturelle Erbe stärken können. Hanstholm bietet sowohl Einwohnern als auch Besuchern zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme am Gemeinschaftsleben und zur Entdeckung der reichen Traditionen der Region.

Im weiteren Verlauf des Jahres werden sicherlich weitere Ereignisse und Projekte folgen, die diese positive Dynamik fortsetzen und die Bedeutung von Gemeinschaft und Kultur in Hanstholm hervorheben.