fbpx
Skip to main content

Hirtshals begeistert mit spektakulärem Hindernislauf und Rettungsübung

18.05.2024 19:40:14 | Hirtshals, Nordjylland
© Hirtshals

XTREM Hirtshals bietet spektakuläre Rettungsübungen und sportliche Events, die bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher und Teilnehmer begeisterten.

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich die dänische Küstenstadt Hirtshals in Nordjylland als lebendiger Veranstaltungsort des XTREM Hirtshals. Bei optimalen Wetterbedingungen fanden sich zahlreiche Teilnehmer und Besucher zusammen, um an diesem einzigartigen Event teilzunehmen. Die Veranstaltung, organisiert von Hirtshals Turisme und VisitNordvestkysten, bot sowohl sportliche Herausforderungen als auch familienfreundliche Aktivitäten und war damit ein Erfolg auf ganzer Linie.

Am Samstag, den 18. Mai 2024, startete XTREM Hirtshals mit einem spektakulären Hindernislauf, der sich über eine 9 Kilometer lange Strecke erstreckte. Die Teilnehmer mussten 14 speziell entworfene Hindernisse überwinden, darunter das Überqueren eines Trawl-Netzes, das Heben von Fischkisten und das Klettern auf historische Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg. Diese Hindernisse vermittelten nicht nur sportliche Herausforderungen, sondern repräsentierten auch die Geschichte und Kultur der Region. Viele der Aufgaben wurden von Peter Krusborg von VisitNordvestkysten mit Bedacht gestaltet, um die Bedeutung der örtlichen Traditionen und des maritimen Erbes zu betonen.

Ein besonderes Highlight war das erstmals angebotene XTREM Kids-Rennen, bei dem Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren auf einer 3 Kilometer langen Strecke vier speziell angepasste Hindernisse überwinden konnten. Dies förderte nicht nur den Spaß an sportlicher Betätigung, sondern schuf auch ein familienfreundliches Umfeld, das alle Altersgruppen einbezog. Die Registrierung für die Läufe fand bis Samstagmorgen im Nordsøen Oceanarium statt, wobei bereits 152 Teilnehmer gemeldet waren und die Veranstalter auf zusätzliche spontane Anmeldungen hofften.

Neben den sportlichen Wettbewerben bot XTREM Hirtshals ein vielfältiges Rahmenprogramm. Helikopterrundflüge, Klettersport und RIB-Boot-Touren standen den Besuchern zur Verfügung. Besonders beeindruckend war die simulierte Rettungsübung an der Husmoderstranden, durchgeführt von der Hirtshals Rettungsstation und unterstützt von einer SAR-Hubschraubercrew. Diese Vorführung gab den Zuschauern einen detaillierten Einblick in die lebensrettenden Maßnahmen und die koordinierte Zusammenarbeit der Rettungskräfte.

Laila Zielke, Tourismusdirektorin von Hirtshals, hob in ihrer Rede die Bedeutung des Events als „Leuchtturmprojekt“ hervor, das den Gemeinschaftssinn und das lokale Engagement feiere. Die Veranstaltung wurde großzügig von lokalen Unternehmen und der Spar Nord Fonden sowie B.H.J Coating unterstützt, deren Beiträge ausschlaggebend für den Erfolg des XTREM Hirtshals waren.

Die Veranstaltung zog nicht nur Extremsportler und lokale Teilnehmer an, sondern auch zahlreiche Touristen aus Deutschland und anderen Ländern, die die einzigartige Gelegenheit nutzten, dänische Kultur und Landschaft zu erleben. Die Strecke führte unter anderem am Außengehege der Seehunde im Nordsøen Oceanarium vorbei, was das Event zusätzlich bereicherte.

Mit XTREM Hirtshals gelang es den Organisatoren, eine Plattform zu schaffen, die sowohl sportliche Herausforderungen als auch die natürliche Schönheit der Region vereinte. Die Teilnehmer und Besucher konnten eine abwechslungsreiche und aufregende Veranstaltung genießen, die sowohl die Bedeutung der körperlichen Fitness als auch die lokale Geschichte und Kultur in den Vordergrund stellte. Die positive Resonanz lässt bereits auf zukünftige Ausgaben dieser Veranstaltung hoffen, die kontinuierlich weiterentwickelt und mit neuen Attraktionen bereichert werden soll.