fbpx
Skip to main content

Historische Mönchsfigur belebt Børglum Kloster: Holzkunst erzählt mittelalterliche Legende

10.06.2024 14:30:13 | Hirtshals, Nordjylland
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Holzbildhauer Henrik Woodpek schnitzte in Hirtshals eine beeindruckende Statue des Mönchs Fader Eskild aus einem jahrhundertealten Ulmenbaum im Børglum Kloster.

Der renommierte Holzbildhauer Henrik Woodpek Sigensgaard ist seit kurzem wieder in seiner Heimatstadt Hirtshals ansässig. Eine seiner bemerkenswertesten Arbeiten ist eine Statue eines Mönchs, die er 2008 aus einem jahrhundertealten Ulmenbaum schnitzte. Dieses beeindruckende Kunstwerk befindet sich heute in der Kräutergartenanlage des historischen Børglum Klosters.

Henrik Woodpek, inzwischen im Ruhestand, erzählte, dass er zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Kunstwerks noch nicht die gesamte Geschichte des abgebildeten Mönchs, Fader Eskild, kannte. Erst später erfuhr er von einem Historiker die vollständigen Hintergründe zu Eskilds außergewöhnlicher Reise und spirituellen Mission.

Fader Eskild war ein Mönch aus dem Mittelalter, der vom Børglum Kloster, das in der Nähe des heutigen Hjørring in Nordjütland liegt, bis nach Rom wandelte. Ziel seiner anstrengenden Pilgerreise war es, eine päpstliche Erlaubnis für die Verlegung des Altars der Klosterkirche zu erhalten. Obwohl er nach mühsamem Fußmarsch die benötigte Genehmigung vom Papst erhielt, erfuhr er auf dem Rückweg in Süddeutschland, dass der Papst verstorben war und seine Erlaubnis somit ungültig geworden war. Unbeirrt ging er zurück nach Rom, um die Erlaubnis vom neuen Papst zu erhalten, bevor er zum Børglum Kloster heimkehrte – diesmal mit einer gültigen Genehmigung im Gepäck.

Die aus Holz geschnitzte Figur, die Fader Eskild darstellt, ist drei Meter hoch und wurde in sechs Wochen Arbeit vollständig von Hand gefertigt. Woodpeks beeindruckende Handwerkskunst und seine Fähigkeit, die historische Bedeutung und den Geist der Figur einzufangen, machen die Statue zu einem bedeutenden kulturellen Erbe des Klosters.

Dank der Arbeit von Henrik Woodpek ist die abenteuerliche Reise und die Hingabe Fader Eskilds heute nicht nur lokal, sondern auch für internationale Besucher sichtbar und erlebbar. Diese Skulptur dient als wichtiger Vermittler historischer dänischer Geschichten und trägt dazu bei, das kulturelle Erbe der Region lebendig zu halten. Besucher des Børglum Klosters können die Skulptur im Kräutergarten besichtigen und durch lokale Führungen mehr über die bemerkenswerte Geschichte des Klosters und seiner Bewohner erfahren.

Das Børglum Kloster selbst, ein historisch bedeutsamer Ort, bietet regelmäßig Führungen und Veranstaltungen an, die die mittelalterliche Geschichte und die reiche kulturelle Tradition der Region erläutern. So können Reisende die tiefe Verbundenheit der Menschen mit ihrem historischen und kulturellen Erbe besser verstehen und schätzen.