fbpx
Skip to main content

Langelands Museum eröffnet Wikinger-Ausstellung und erhält verdoppelte Fördermittel

20.06.2024 13:41:02 | Rudkøbing, Syddänemark
Langelands Museum eröffnet Wikinger-Ausstellung und erhält verdoppelte Fördermittel
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Eröffnung der Wikinger-Ausstellung im Langelands Museum in Rudkøbing am 28. Juni: Spannende Einblicke in historische Gräber und Artefakte der Wikingerzeit.

Das Langelands Museum bereitet sich auf eine bedeutende Neueröffnung vor: Am Freitag, den 28. Juni, öffnet die neue Ausstellung zur Wikingerzeit in Rudkøbing ihre Türen. Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung um 10:00 Uhr lädt das Museum Besucher dazu ein, tief in die Geschichte der Wikinger einzutauchen und die zahlreichen archäologischen Schätze der Insel Langeland zu erkunden.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen aufwendig rekonstruierte Gräber, darunter zwei prächtige Reitergräber, die eng mit der damaligen Königsmacht verknüpft sind. Diese Funde gewähren faszinierende Einblicke in das Leben und die Kultur der Wikinger auf Langeland und zeichnen ein lebendiges Bild der vergangenen Zeiten.

Die Ausstellung ist nicht nur ein kulturelles Highlight, sondern profitiert auch von einer kürzlich verkündeten Reform der dänischen Regierung, die ab Januar 2025 in Kraft tritt. Laut dieser Reform werden die staatlichen Zuschüsse für das Langelands Museum verdoppelt, was die finanzielle Basis des Museums erheblich stärkt und zukünftige Projekte ermöglicht. Diese Reform wurde am 16. Mai von Kulturminister Jakob Engel-Schmidt vorgestellt und von der lokalen Führungsebene, einschließlich Bürgermeister Tonni Hansen, sowie den Abgeordneten Bjørn Brandenborg und Erling Bonnesen, begeistert aufgenommen.

Für das Langelands Museum bedeutet die erhöhte Förderung eine umfassendere Unterstützung, die besonders die Qualität der Ausstellungen und Bildungsangebote verbessern wird. Museumsdirektor Peer Henrik Hansen begrüßte die Reform und betonte, dass die zusätzlichen Mittel es dem Museum erlauben, weiterhin hochwertige kulturelle Erlebnisse anzubieten und neue Ausstellungsstücke zu integrieren. Dies ist besonders wichtig für ein Museum, das neben der Wikinger-Ausstellung auch eine beeindruckende Sammlung zur Geschichte des Kalten Krieges beherbergt.

Das Koldkrigsmuseum Langelandsfort, eine historische Militäranlage aus den 1950er Jahren, zeigt eindrucksvoll die militärstrategische Bedeutung der Region während des Kalten Krieges. Besucher können sowohl oberirdische als auch unterirdische Bereiche erkunden und mehr über die Überwachung der Warschauer-Pakt-Aktivitäten in der westlichen Ostsee erfahren.

Ein weiteres kulturelles Highlight des Museumsnetzwerks ist der Tobaksladen in Tranekær, die letzte erhaltene Tabakscheune Dänemarks. Diese Scheune stammt aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und erzählt die Geschichte des Tabakanbaus in Dänemark.

Die geplante Verdopplung der jährlichen Zuschüsse auf rund 2,9 Millionen Kronen wird dem Langelands Museum ermöglichen, seine Ausstellungen kontinuierlich weiterzuentwickeln und neue Bildungsinitiativen zu starten. Dies trägt nicht nur zur lokalen Kultur bei, sondern lockt auch Touristen aus dem In- und Ausland an, die an der vielfältigen kulturellen und historischen Landschaft Dänemarks interessiert sind.

Das wirtschaftliche Aufblühen durch die gesteigerte Finanzierung ermöglicht es dem Langelands Museum, die archäologische Forschung weiter voranzutreiben und Bildungsangebote für Schülergruppen sowie Bildungsreisen auszubauen. Museen wie das in Langeland sind zentrale Bildungsstätten, die durch die Reform ihre Fähigkeiten stärken, Wissen zu generieren und zu teilen.

Zum Abschluss der neuen Ausstellung zur Wikingerzeit lädt das Museum alle Interessierten ein, das kulturelle Erbe der Region zu entdecken und auf eine spannende Zeitreise zu gehen. Bei der Eröffnungsfeier werden die Gäste mit kleinen kulinarischen Köstlichkeiten begrüßt, die das Erlebnis abrunden und einen gelungenen Auftakt für diese außergewöhnliche Schau bieten.