fbpx
Skip to main content

Polizei stoppt unsichere “Studentervogne”: Mehrstündige Verzögerungen und schwere Mängel festgestellt

10.07.2024 12:00:08 | Roskilde, Seeland
Polizei stoppt unsichere “Studentervogne”: Mehrstündige Verzögerungen und schwere Mängel festgestellt
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Polizei stoppt unsichere Studentervogne in Roskilde: Mehrere Sicherheitsmängel während Abschlussfeierfahrten aufgedeckt, teils schwere Verstöße festgestellt.

In den vergangenen drei Wochenenden haben die Kontrollzentren für Schwerlastverkehr in den Regionen Süd, Ost und Nord Dänemarks insgesamt 40 "Studentervogne" überprüft, also Lastwagen, die traditionell von frischgebackenen Abiturienten für Feierlichkeiten genutzt werden. Die Polizei zeigt sich insgesamt zufrieden über den Zustand der Fahrzeuge sowie die Sorgfalt der Fahrer und Fahrzeughalter. Dennoch wurden in 18 Fällen Verstöße festgestellt, die größtenteils nur geringfügiger Natur waren.

Die schwerwiegendste Entdeckung machten die Beamten bei einer Kontrolle außerhalb von Roskilde. Hier war der Aufbau eines Lastwagens nicht korrekt befestigt, sodass das Risiko bestand, dass das tonnenschwere Ladegut mitsamt den 24 feiernden Schülern herunterfallen könnte. Der Fahrer und Fahrzeughalter wurden zur Verantwortung gezogen, und die Angelegenheit wird nun von einem Gutachter untersucht. Anschließend erfolgt eine juristische Einschätzung der Vorfälle.

Eine weitere ernste Sicherheitslücke wurde in Hvidovre aufgedeckt. Eine "Studentervogn" wies hier so erhebliche Mängel an den Seitenwänden auf, dass die Fahrt der Schüler abrupt unterbrochen werden musste. Erst nach einer mehrstündigen Reparatur durch den Fahrzeughalter konnte die Gruppe ihre Fahrt fortsetzen.

In einem anderen Fall bewirkten nicht funktionierende Bremslichter ein Eingreifen der Polizei. Hinzu kamen Verstöße wie fehlende Namensschilder an den Fahrzeugen sowie nicht geprüfte Feuerlöscher. Außerdem registrierten die Beamten drei Fälle, in denen unerlaubt Zapfanlagen für Bier aufgestellt waren, was in Dänemark keine Genehmigung für "Studentervogne" erhalten kann.

Des Weiteren deuteten mehrere Verstöße auf Probleme mit den Fahrtenschreibern hin. Diese Geräte zeichnen unter anderem Fahrzeiten und Pausen auf, um sicherzustellen, dass die Fahrer die gesetzlichen Ruhezeiten einhalten. Dabei wurden Fälle entdeckt, in denen die Daten inkorrekt waren, die Geräte gar nicht funktionierten oder die erforderlichen Fahrerkarten fehlten.

Henrik Fobian, Vizepolizeiinspektor der landesweiten Abteilung für Tierschutz und Schwerlastverkehr bei der Polizei von Mittel- und Westseeland, zieht ein differenziertes Fazit: "Die allgemeine Stimmung während unserer Kontrollen war positiv und festlich. Dennoch gibt es schwerwiegende Sicherheitsverbesserungen, die wir nicht ignorieren konnten. Wir empfehlen dringend, dass Fahrer und Fahrzeughalter vor Fahrtantritt eine sorgfältige Überprüfung ihrer Technik durchführen, um potenzielle Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beheben."

Der Originalbericht der Polizei von Mittel- und Westseeland liefert wichtige Einblicke in die Sicherheitslage dieser kulturell bedeutenden Fahrten und kann unter diesem Link eingesehen werden.