fbpx
Skip to main content

Schüler entdecken Røsnæs Fyr: Ein Blick in die nautische Geschichte Dänemarks

16.05.2024 12:00:16 | Søborg, Region Hovedstaden
© Røsnæs Fyr

Schüler der Kilemarkens Privatschule besuchten Røsnæs Fyr, lernten von den Leuchtturmwärtern Kim und Mads und dankten mit Zeichnungen und Briefen.

Das historische Røsnæs Fyr: Ein besonderes Erlebnis für dänische Schüler

In der vergangenen Woche besuchten die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse der Kilemarkens Privatschule aus Søborg das Røsnæs Fyr, einen bedeutenden Leuchtturm in Dänemark. Dieses historische Bauwerk, das sich auf der Halbinsel Røsnæs befindet, gilt als eines der ältesten Leuchtfeuer des Landes und bietet den Besuchern nicht nur eine beeindruckende Aussicht, sondern auch einen Einblick in die nautische Geschichte der Region.

Die Leuchtturmwärter Kim und Mads führten die jungen Besucher mit großer Hingabe durch das Gelände und erklärten ihnen sowohl die Geschichte als auch die Funktionsweise des Leuchtturms. Während der Besichtigung lernten die Kinder, wie Leuchttürme in der Vergangenheit Seeleuten den sicheren Weg durch die oft tückischen Gewässer wiesen und welche technologischen Fortschritte in der heutigen Zeit zu verzeichnen sind.

Das Røsnæs Fyr, das ursprünglich im Jahr 1844 erbaut wurde, ist nicht nur ein bedeutender Navigationspunkt für Schiffe, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Schulklassen. Aufgrund seiner historischen Bedeutung und der malerischen Lage zieht der Leuchtturm jährlich zahlreiche Besucher an. Die Kinder aus Søborg waren besonders begeistert von der Möglichkeit, den Leuchtturm selbst zu besteigen und die umliegenden Landschaften aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Zum Abschluss ihres Besuchs bedankten sich die Schülerinnen und Schüler bei den Leuchtturmwärtern mit Briefen und selbstgemalten Zeichnungen des Røsnæs Fyr. Diese Geste war nicht nur ein Zeichen der Dankbarkeit, sondern unterstrich auch das durch den Besuch geweckte Interesse und die Wertschätzung für das historische Bauwerk und seine Wächter.

Für die Kinder sowie die Leuchtturmwärter Kim und Mads war dieser Tag ein besonderes Erlebnis, das zeigt, wie wichtig es ist, junge Menschen an kulturelle und historische Themen heranzuführen. Solche Lernaktivitäten außerhalb des Klassenzimmers tragen dazu bei, das Wissen zu vertiefen und bleibende Eindrücke zu hinterlassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Røsnæs Fyr weit mehr als eine touristische Attraktion ist. Es dient als lebendiges Geschichtsbuch und wertvolle Bildungseinrichtung, die in der Lage ist, junge Menschen zu inspirieren und ihr Interesse für die Geschichte und Technik zu wecken. Für jeden Besucher eröffnet der Besuch dieses Leuchtturms ein Fenster in die Vergangenheit und bietet gleichzeitig eine atemberaubende Aussicht auf die Gegenwart.