fbpx
Skip to main content

Sommermarkt im Håndværkernes Hus: Handwerkskunst und Innovation vereint

16.06.2024 15:10:11 | Hjørring, Nordjütland
Sommermarkt im Håndværkernes Hus: Handwerkskunst und Innovation vereint
© Dänemark.Guide: Das Bild wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis des Textes erstellt. Es spiegelt nicht unbedingt die reale Situation wieder.

Das Håndværkernes Hus in Hjørring bot am Wochenende mit einem Sommermarkt Einblicke in traditionelles Handwerk und präsentierte beeindruckende Kunstwerke.

Ein Erlebnis der besonderen Art bot sich am vergangenen Wochenende im Håndværkernes Hus, einem lebendigen Museum in Dänemark, das Besuchern die Möglichkeit bietet, in die Welt des traditionellen Handwerks einzutauchen. Das große Sommermarkt-Event zog zahlreiche Besucher an, die ein beeindruckendes Spektrum an Kunsthandwerk bestaunen konnten. Unter den Ausstellern befanden sich viele engagierte Freiwillige, die nicht nur ihre Werke präsentierten, sondern den Interessierten auch wertvolle Einblicke in ihre Handwerkskünste boten.

Ein herausragendes Stück, das auf dem Markt besondere Aufmerksamkeit erregte, ist das Hjørring Tapet. Inspiriert von dem historischen Bayeux-Teppich, der die Geschichte der Schlacht bei Hastings im Jahr 1066 erzählt, beeindruckt dieser kunstvoll bestickte Wandbehang mit seinen detailreichen Motiven. Das Hjørring Tapet demonstriert eindrucksvoll die Fertigkeiten der lokalen Kunsthandwerker und beleuchtet die reichen historischen Wurzeln dieser traditionsreichen Technik.

Das Håndværkernes Hus ist jedoch weit mehr als nur ein Ausstellungsort. Es fungiert als aktives Museum mit dem Ziel, altes Handwerk zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese Institution bietet zudem einen sozialen Treffpunkt für Frühpensionäre und Rentner, die dort ihre Fähigkeiten weitergeben und neue Kontakte knüpfen können. Besonders hervorzuheben ist Leif Nørgaard, ein 87-jähriger Erfinder aus Bindslev, der nach vielen Jahren in Kopenhagen in das Haus zurückgekehrt ist. Nørgaard beeindruckt nicht nur durch seine unermüdliche Kreativität, sondern auch durch seine zahlreichen Erfindungen, darunter eine Solar-Bike und eine Maschine zum Bügeln von Priesterkragen.

Am meisten Aufsehen erregt hat Nørgaard allerdings mit seinem neuesten Projekt: einem Modell für ein gigantisches Riesenrad, das er der Hjørring Kommune geschenkt hat. Bürgermeister Søren Smalbro hat das Modell bereits in Augenschein genommen und sieht großes Potenzial, obwohl die Umsetzung des Projekts mit erheblichen Kosten verbunden ist. Nørgaard schlägt vor, die Bürger der Stadt durch den Verkauf von Volksaktien an der Realisierung des Riesenrads zu beteiligen – eine Idee, die bereits auf reges Interesse stößt.

Für Technikbegeisterte bietet Nørgaard zudem eine besondere Attraktion in seinem Werkstattbereich, der sich mit historischen Radio- und Telegrafie-Geräten beschäftigt. Hier wird die technologische Entwicklung anschaulich gemacht, und Besucher können zahlreiche antike Instrumente bewundern.

Das Håndværkernes Hus ist nicht nur ein faszinierender Ort der Begegnung und des Lernens, sondern benötigt auch die tatkräftige Unterstützung vieler Freiwilliger, um all diese Aktivitäten aufrechtzuerhalten. Personen aus verschiedenen handwerklichen Berufen sind daher herzlich eingeladen, sich zu engagieren und ihre Expertise einzubringen.

Das Museum ist dienstags, mittwochs und donnerstags von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu den Aktivitäten und Programmen des Håndværkernes Hus finden Sie auf ihrer Webseite. Der Besuch bietet nicht nur einen tiefen Einblick in die handwerkliche Tradition, sondern auch ein inspirierendes Erlebnis für alle Altersgruppen.

Foto: Niels Skipper