fbpx
Skip to main content

Vandalismus und Hygienemängel: Aalborgs Vester Fjordpark im Ausnahmezustand

23.05.2024 9:30:05 | Aalborg, Nordjylland
© Foto: Privatfoto

Aalborg kämpft mit Vandalismus im Vester Fjordpark: Toiletten und Müllbehälter beschädigt, Personalmangel verschärft die Reinigungssituation.

Aalborg kämpft mit Vandalismus in Vester Fjordpark: Reinigungspersonal überfordert

Aalborg – Die dänische Stadt Aalborg sieht sich zunehmend mit Vandalismus und unangemessenem Verhalten in der beliebten Vester Fjordpark konfrontiert. Das außergewöhnlich warme Wetter am Pfingstwochenende hatte viele Bürger nach draußen gelockt und offenbar auch eine Reihe von Problemen verstärkt, so die Mitteilung der Stadtverwaltung.

Badegäste, die die idyllische Natur des Fjordparks genießen wollten, wurden von den unhygienischen Zuständen auf den öffentlichen Toiletten überrascht. Zerbrochene Einrichtungsgegenstände, Urin auf dem Boden und verunreinigte Toiletten stießen auf Empörung bei den Besuchern. Aalborg Kommune bestätigte, dass solche Zustände leider keine Seltenheit mehr seien.

Lene Larsen, Ingenieurin im Bereich Forst- und Landschaftsplanung bei der Stadtverwaltung, erklärte, dass der Vandalismus in der Vester Fjordpark schon seit einiger Zeit ein erhebliches Problem darstelle. Besonders betroffen seien nicht nur die Toilettenanlagen, sondern auch andere Infrastrukturelemente wie Müllbehälter. Um dem Vandalismus Herr zu werden, müsse man oft beschädigte Einrichtungen ersetzen, was erhebliche Kosten verursache.

Die Stadtverwaltung betonte, dass das Problem nicht nur auf eine übermäßige Nutzung der Einrichtungen zurückzuführen sei, sondern auch auf gezielte Zerstörungsakte. Besonders an warmen Tagen nehmen die Zwischenfälle zu, was die Effizienz der Reinigungsmaßnahmen weiter untergräbt.

Die aktuelle Situation wird zudem durch Personalmangel verschärft. Bedingt durch Krankheit sowohl im festen Reinigungspersonal als auch im Vertretungspersonal ist die Lage besonders kritisch. Die Kommune arbeitet derzeit an einer Lösung, um den Personalengpass zu bewältigen und eine angemessene Reinigung der Toiletten sicherzustellen.

Lene Larsen bedauerte, dass eine kleine Gruppe von Besuchern das Freizeitvergnügen für die Mehrheit ruiniere und der Stadt beträchtliche Kosten verursache. Sie betonte die Notwendigkeit, verstärkte Maßnahmen zum Schutz und zur Erhaltung des Parks zu ergreifen und die Verursacher zur Rechenschaft zu ziehen.

Für die vielen friedliebenden Besucher stellt der Vester Fjordpark weiterhin ein beliebtes Freizeitziel dar. Die Kommune hofft, durch gezielte Maßnahmen und Unterstützung der Öffentlichkeit dem negativen Trend entgegenwirken und den Park in einem besseren Zustand halten zu können.

Die Einwohner Aalborgs und Touristen aus Deutschland und anderen Ländern sind herzlich eingeladen, den Park zu besuchen und dabei auf eine respektvolle Nutzung und Umweltschutz zu achten. Die Stadtverwaltung wird auch weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, damit der Vester Fjordpark ein angenehmes Freizeitvergnügen für alle bietet.